Und wieder ändern und wieder neu. Dann wieder zurück und anders. Das ist eine der wichtigsten Erfahrungen aus Corona. Wir sollten ehrlich sein zu uns: Es geht nach Corona weiter mit den Veränderungen, auch unerwarteten und schwer kontrollierbaren, zum Beispiel durch die digitale Transformation, die ja erst am Anfang steht. Normal ist nichts mehr. Außer ein Punkt wird immer bleiben: Wir können Einfluss nehmen!   

2021-06-14 1600 444 Dr. Michael Groß Change Management

In der Covid19-Pandemie improvisieren wir alle. Auch in der Umsetzung des Homeoffice. Zuhause ein Büro? Das hatte nicht jede und jeder. Viele mussten Platz schaffen, irgendwo. In Küche, im Ess- oder Schlafzimmer. Einige durften zusätzlich zuhause Lehrer spielen oder ihre Kleinsten betreuen. Fest steht: So geht das nicht weiter!

2021-01-14 1600 444 Dr. Michael Groß Talent Management

Die Krise kann mich mal. Das werden Sie nach über einem Jahr Corona-Pandemie denken. Endlich wieder etwas Normalität! Und auf die „Neue Normalität“ in der Zukunft können wir jetzt den Blick richten. Nach dem Motto: Bloß keine Krie vergeuden. Denn die Arbeit an der Zukunft stärkt unser Durchhaltevermögen. Alte Zeit + Akute Krise = Neue Nomalität. Diese Gleichung für das Management und die Führung von Unternehmen geht nicht automatisch auf ...

2021-03-31 1600 444 Dr. Michael Groß Coaching & Training

Der Plan jeder Post Merger Integration folgt einer Dramaturgie

Die Zuspitzung auf die Meilensteine 10 Tage - 100 Tage - 1.000 Tage schafft eine gute Grundlage für den Plan jeder Post Merger Integration. Die Tage sind nicht in Stein gemeißelt. Zum Beispiel können wesentliche Ziele der Transaktion vor den 1.000 Tagen erreicht werden. Als ersten Schritt gibt es daher bei den 100 Tagen die sogenannten „Quick Wins“, die dann zumindest anvisiert sein sollten.
Eine Dramaturgie schafft einen optimalen Rahmen, um die Aufmerksamkeit, das Engagement und den Einsatz aller Ressourcen von allen Beteiligten auf die wichtigsten Themen und Maßnahmen zu lenken. Denn bei einer besteht ständig die Gefahr, dass dringende Anlässe und Ereignisse zuviel Einsatz erfordern und vom Wesentlichen ablenken. Der rote Faden geht bei einer PMI schnell verloren. Diese Dramaturgie ist eine wesentliche Grundlage für einen stabilen Plan und eine erfolgreiche Post Merger Integration.


Start - 10 Tage. Der ersten Eindruck sollte positiv sein, Interesse und Offenheit wecken für das weitere Vorgehen. Wie die Transaktion verkündet wird, wie die Botschafter zeigen, dass die folgende Transformation wichtig und richtig ist ... das ist alles Teil des Plans. Der erste Schritt wird gemacht, dass Führungskräfte und Mitarbeiter beteiligt werden und sich nicht nur als Betroffene fühlen. Das bedeutet: Der Start jeder Post Merger Integration setzt sehr wichtige positive Akzente.

Eckpunkte - 100 Tage. Die wesentlichen Entscheidungen sollten in den berühmten "First 100 Days“ getroffen werden. Dazu zählen die Auswahl der Führungsmannschaft und die Festlegung der wichtigsten Schritte für die Umsetzung der Strategie, um die Ziele der Transaktion zu erreichen. Solange diese elementaren Grundlagen nicht festgelegt sind, werden alle abwarten! Wer nicht weiß, wie grundsätzlich die eigene Zukunft aussehen könnte, der bewegt sich nicht. Diese Situation antizipiert der Plan für die Post Merger Integration.

Ergebnisse - 1000 Tage. Selbstverständlich werden erste Ergebnisse der Transformation zuvor erreicht, z.B. die Umsetzung einer neuen Struktur. Oder erste Vorteile für die Beteiligten entstehen, z.B. neue Möglichkeiten zur Weiterbildung oder für die eigene Karriere. Die wesentlichen Resultate, warum die Transaktion überhaupt stattgefunden hat, z.B. um Marktanteile zu gewinnen oder Erträge zu steigern, sollten mittelfristig, also innerhalb von zwei bis vier Jahren nachhaltig erreicht werden. Denn darum geht es letztlich bei jeder Post Merger Integration.

Das Consulting von Groß & Cie. schafft einen konsistenten und konsequenten Plan für das .


Gerne sprechen wir über den Plan für ihre Post Merger Integration. Mobil ist Managing Partner Dr. Michael Groß erreichbar unter 0171 2428 624. Oder schreiben Sie ihm eine E-Mail.