Und wieder ändern und wieder neu. Dann wieder zurück und anders. Das ist eine der wichtigsten Erfahrungen aus Corona. Wir sollten ehrlich sein zu uns: Es geht nach Corona weiter mit den Veränderungen, auch unerwarteten und schwer kontrollierbaren, zum Beispiel durch die digitale Transformation, die ja erst am Anfang steht. Normal ist nichts mehr. Außer ein Punkt wird immer bleiben: Wir können Einfluss nehmen!   

2021-06-14 1600 444 Dr. Michael Groß Change Management

In der Covid19-Pandemie improvisieren wir alle. Auch in der Umsetzung des Homeoffice. Zuhause ein Büro? Das hatte nicht jede und jeder. Viele mussten Platz schaffen, irgendwo. In Küche, im Ess- oder Schlafzimmer. Einige durften zusätzlich zuhause Lehrer spielen oder ihre Kleinsten betreuen. Fest steht: So geht das nicht weiter!

2021-01-14 1600 444 Dr. Michael Groß Talent Management

Die Krise kann mich mal. Das werden Sie nach über einem Jahr Corona-Pandemie denken. Endlich wieder etwas Normalität! Und auf die „Neue Normalität“ in der Zukunft können wir jetzt den Blick richten. Nach dem Motto: Bloß keine Krie vergeuden. Denn die Arbeit an der Zukunft stärkt unser Durchhaltevermögen. Alte Zeit + Akute Krise = Neue Nomalität. Diese Gleichung für das Management und die Führung von Unternehmen geht nicht automatisch auf ...

2021-03-31 1600 444 Dr. Michael Groß Coaching & Training

Eine Stunde dauert 45 Minuten

Die Termine eng getaktet, ohne Pause. Vom Zoom-Meeting in die nächste Teams-Session, vom Webex-Meeting in den Skype-Chat. So sieht im Homeoffice plötzlich der Tag aus. Und wir alle versuchen, jeder für sich, dazwischen oder auch parallel noch etwas zu essen und zu trinken oder auf die Toilette zu huschen. Die Lösung für das Problem: Jede Stunde hat 45 Minuten.   

Die Regel ist ganz einfach: Jedes Treffen, das eine Stunde dauern soll, endet nach 45 Minuten. So wie in der Schule. Dann ist Zeit für eine kurze Pause. In 45 Minuten wird nicht weniger geklärt und entschieden als in einer vollen Stunde. Garantiert! Wenn alle Beteiligten vorher wissen: Nach 45 Minuten ist Schluss!

Vor allem in virtuellen Team-Sitzungen lässt die Aufmerksamkeit schnell nach. Kurz und kompakt können viel besser Themen geklärt werden. Und wenn die Themen zu viele sind? Dann zwei Termine ansetzen, mit einer Pause zum Durchschnaufen. Das ist besser als ein längerer Termin. Ein zwei Stunden Termin macht viel weniger Lust als 2 x 45 Minuten.

Dieser kleine psychologische Trick "Von 60 auf 45" sorgt für die notwendige kurze Erholung für den Kopf und Körper. Das Zeitmanagement spielt in der virtuellen Kooperation eine viel größere Rolle als in der direkten persönlichen Zusammenarbeit. Dort können wir uns spontan auf Zuruf organisieren. Wir spüren und sehen in einem Meeting, wenn die Konzentration nachlässt. Das ist virtuell viel schwieriger. Also am besten vorbeugen durch die 45-Minuten-Regel.

In unseren Trainings zur Digital Leadership zeigen wir viele weitere Tipps & Tricks für die Führung im digitalen Zeitalter und kreative Methoden für die Führung auf Distanz.